onlinewebcreations.com

Pittsburgh (PRESSEMITTEILUNG - 9. Oktober 2010) - Sechs von zehn landesweit ansässigen Kleinunternehmern beabsichtigen, die Investitionen zu erhöhen, die Einstellung jedoch in einem defensiven Schritt zu verzögern, der ihre anhaltenden Besorgnisse über die US-Wirtschaft widerspiegelt, so die neuesten Ergebnisse der Umfrage von PNC Economic Outlook .

Die Herbstergebnisse der im Jahr 2003 begonnenen Erhebung, die alle zwei Jahre stattfand, stellten fest, dass einer von zehn Eigentümern aufgrund der Steuergutschrift, die das im Frühjahr vom Kongress verabschiedete HIRE-Gesetz angeboten hatte, qualifiziertes Personal einstellen oder planen würde.

Insgesamt haben sich die Aussichten für Kleinunternehmer leicht verbessert, da acht von zehn Unternehmen (im Vergleich zu 76 Prozent im Frühjahr) die Aussichten ihres eigenen Unternehmens heute moderat bis stark optimistisch sind, während 20 Prozent pessimistisch sind (23 Prozent).

"Bis wir ein solides Muster für die Einstellung von Kleinunternehmen und Investitionen sehen, wird die wirtschaftliche Erholung eine holprige Straße sein, aber keine weitere Fahrt über eine Klippe", sagte Stuart Hoffman, Chefökonom der PNC Financial Services Group, Inc. (NYSE: PNC). "Diese Ergebnisse stützen die Ansicht von PNC, dass die Wirtschaft für den Rest des Jahres 2010 und bis in die erste Hälfte des Jahres 2011 übergangsweise bleiben wird - mit einem schwachen, aber anhaltenden realen BIP und einem Beschäftigungszuwachs in" halber Geschwindigkeit "."

Highlights: Investitionen, Verkauf, Einstellung

Bei der Umfrage, die die Stimmung und das Gefühl der Eigentümer kleiner und mittlerer Unternehmen misst, waren fast zwei Drittel (63 Prozent) der Plan, die Investitionen in den nächsten sechs Monaten zu erhöhen. Dies ist eine deutliche Steigerung von 49 Prozent im Frühjahr. Die Ausgaben für Technologieausrüstung führen die Liste der Prioritäten an, da die Eigentümer ihren Betrieb aufrechterhalten möchten, ohne zusätzliche Mitarbeiter hinzuzufügen.

Weitere Erkenntnisse über die nächsten sechs Monate sind:

Verbesserter Zugang zu Krediten: Während drei von vier Eigentümern (76 Prozent gegenüber 78 Prozent im Frühjahr) nicht die Absicht haben, einen neuen Kredit oder eine neue Kreditlinie zu suchen, sehen sie einen besseren Zugang zu Finanzmitteln. Dreizehn Prozent (gegenüber 9 Prozent im Frühjahr) sagen, es sei einfacher, Kredite zu erhalten, während 44 Prozent (gegenüber 38 Prozent im Frühjahr) sagten, es sei weder einfach noch schwierig im Vergleich zu vor drei Monaten.

Stillstand bei Umsatz und Gewinn: Weniger als die Hälfte (42 Prozent) erwartet einen Umsatzanstieg gegenüber 47 Prozent im Frühjahr. Bei den Gewinnen rechnen 31 Prozent mit einem Anstieg gegenüber 37 Prozent im Frühjahr.

Einstellungsausblick verbessert: 22 Prozent gehen davon aus, Vollzeitkräfte einzustellen, genauso wie im Frühjahr und deutlich besser als vor einem Jahr (17 Prozent). Nur 12 Prozent planen, ihre Belegschaft zu reduzieren, verglichen mit 14 Prozent im Frühjahr und 18 Prozent vor einem Jahr. Produktionsunternehmen werden am ehesten eingestellt, gefolgt von der Dienstleistungsbranche.

Warten auf die Erholung der USA: Die überwältigende Mehrheit (91 Prozent) sagt, dass sich die US-Wirtschaft noch nicht merklich verbessert hat. Sieben von zehn (71 Prozent) sind der Ansicht, dass die Erholung mehr als ein Jahr dauert, im Vergleich zu 20 Prozent, die eine Verbesserung innerhalb der nächsten 12 Monate erwarten.

Lokale Sicht ist besser: Die Stimmung in der näheren Umgebung ist etwas weniger negativ, da 57 Prozent optimistisch und 42 Prozent pessimistisch sind, was die Aussichten für die lokale Wirtschaft angeht. Im Vergleich dazu sind 41 Prozent für die US-Wirtschaft optimistisch und 58 Prozent pessimistisch.

Was ist Ihre Sorge ?: Einer von drei (34 Prozent) gibt an, dass schwache Umsätze / Nachfragen nach Service die wichtigste Herausforderung für heute sind. Ihre zweite Sorge ist mit 21 Prozent „Änderungen in der Regierungspolitik, die mein Geschäft betreffen.“ Diese Krankenversicherungen (12 Prozent) und Steuern (11 Prozent) lagen weit hinter denen der Krankenversicherung.

Über die PNC Financial Services Group, Inc.

Die PNC Financial Services Group, Inc. ist eine der größten diversifizierten Finanzdienstleistungsorganisationen des Landes, die Privat- und Geschäftskundengeschäft anbietet. Hypothekenbanken für Privatkunden; spezialisierte Dienstleistungen für Unternehmen und staatliche Stellen, einschließlich Firmenkundengeschäft, Immobilienfinanzierung und vermögensbasiertes Leihen; Vermögensverwaltung und Vermögensverwaltung.

Methodik

Die PNC Economic Outlook-Umfrage wurde zwischen dem 29. Juli und dem 25. August 2010 telefonisch in den USA unter 1.200 Eigentümern oder führenden Entscheidungsträgern kleiner und mittlerer Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 100.000 bis 250 Millionen US-Dollar durchgeführt. Die in dieser Pressemitteilung angegebenen Ergebnisse basieren auf Interviews mit 504 Unternehmen auf nationaler Ebene, während die restlichen Interviews zwischen Unternehmen in den Bundesstaaten Florida, Illinois, Indiana, Missouri, New Jersey, Ohio und Pennsylvania geführt wurden. Der Stichprobenfehler für die nationalen Ergebnisse beträgt +/- 4, 3 Prozent bei einem Konfidenzniveau von 95 Prozent. Die Umfrage wurde von der Artemis Strategy Group (www.ArtemisSG.com) durchgeführt, einem Unternehmen für Kommunikationsstrategie, das sich auf Markenpositionierung und Politikfragen spezialisiert hat. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Washington DC bietet Kommunikationsforschung und -beratung für eine Reihe öffentlicher und privater Kunden an.

Dieser Bericht wurde nur zu allgemeinen Informationszwecken erstellt und ist nicht als spezifische Empfehlung oder Empfehlung gedacht. Informationen wurden aus Quellen von Dritten zusammengestellt und nicht von The PNC Financial Services Group, Inc. unabhängig überprüft oder akzeptiert. PNC gibt keine Zusicherungen oder Gewährleistungen hinsichtlich der Genauigkeit oder Vollständigkeit der Informationen, Annahmen, Analysen oder Schlussfolgerungen aus dem Bericht ab . PNC haftet nicht für Fehler oder falsche Angaben im Bericht oder in den Informationen, die aus Quellen Dritter stammen. Jegliches Vertrauen auf die im Bericht enthaltenen Informationen erfolgt ausschließlich und ausschließlich auf eigenes Risiko.


Top