onlinewebcreations.com

Kleine Unternehmen verschwenden viel Zeit damit, an die falschen Leute zu verkaufen. Infolgedessen wächst das Unternehmen entweder nicht oder der Umsatz sinkt. Im Folgenden sind drei Möglichkeiten aufgeführt, um Ihren Verkaufserfolg zu verbessern:

1. Konzentrieren Sie sich auf die richtigen Perspektiven

Menschen kaufen nur, wenn sie Schmerzen haben und Geld haben, um diese Schmerzen zu lösen. Jeder Interessent sollte gefragt werden:

  • Welchen Schmerz muss Ihr Unternehmen lösen?
  • Was kostet der Schmerz für Ihr Unternehmen? (oder Was kostet es Ihr Unternehmen, wenn die Schmerzen nicht gelöst werden?)
  • Wer kann in Ihrem Unternehmen die Entscheidung treffen, diesen Schmerz zu lösen? (oder Wer hat das Geld in seinem Budget, um die Schmerzen zu lösen?)

Viele Vertriebsmitarbeiter begehen den Fehler, diese Fragen nicht beantwortet zu bekommen, und verschwenden Zeit, wenn sich Nichtkäufer als potenzielle Kunden verkleiden.

2. Seien Sie dabei, wenn Interessenten zum Kauf bereit sind

Unternehmen verkaufen ihre Produkte oder Dienstleistungen eigentlich nicht, sondern kaufen von ihnen. Daher müssen Unternehmen dort sein, wenn die Interessenten bereit sind zu kaufen. Sie müssen gefunden und auf den „Vielleicht-Stapel“ gelegt werden, wenn ein Kunde eine Entscheidung trifft.

Um dies zu erreichen, muss jeder Kleinunternehmer langfristige Beziehungen mit Kunden aufbauen, indem er ihnen mindestens monatlich wertvolles Wissen anbietet, das die Marke des Unternehmens zeigt.

Beispielsweise kann ein Zahnarzt Informationen darüber senden, wie Patienten Zahnseide waschen sollen, oder einen Vergleich von Zahnbürsten. Denken Sie daran, dies ist keine Marketingkommunikation, die Produkte verkauft, sondern ein freundliches Angebot an sachkundiger Hilfe.

3. Üben Sie die Rapid Release-Strategie

Jedes Unternehmen kann seine Verkaufszeit um 90% verkürzen und seine Umsatzrendite verbessern, indem es sich nur auf käuferbereite Kunden konzentriert. Viele Interessenten sagen Ja zu einem Unternehmen und reagieren dann nie, um den Verkauf abzuschließen. Diese Personen sollten noch einige Male kontaktiert und dann wieder in den Marketing-Trichter gelegt werden.

Verkäufer verschwenden viel Zeit damit, "zu hoffen", dass diese "geschlossenen" Interessenten sich mit ihnen in Verbindung setzen und loslegen. Sie bleiben hier stecken und suchen nicht nach neuen Interessenten, um ihre Verkaufsziele zu erreichen. Wenn sie nach mehreren Anrufen oder Kontakten nichts von den Interessenten gehört haben, müssen sie losgelassen werden.

Wie verbessert Ihr Unternehmen den Umsatz?

Dieser von Nextiva bereitgestellte Artikel wird im Rahmen einer Vertriebsvereinbarung für Inhalte erneut veröffentlicht. Das Original finden Sie hier.

Der Umsatz


Top